• Veranstaltungen

  • 1

Seminarangebot: Sterbebegleitung und Lebensbeistand - eine erfüllende Aufgabe

Bemerkenswert, dass in unserer hektischen Zeit so viele Menschen gerne den ehrenamtlichen Dienst in der ambulanten Hospizarbeit übernehmen. Warum?
Die Aufgabe, sterbenden Menschen und ihren Angehörigen beizustehen, empfinden unsere Begleiter/innen für ihr eigenes Leben als sinnerfüllend. Unsere Mitarbeiter/innen werden durch einen Basiskurs und weitere Fortbildungen so vorbereitet, dass sie Mut und Sicherheit für diese verantwortungsvolle Aufgabe gewinnen.
Im vertrauensvollen Austausch während unserer Gruppenabende und in regelmäßiger Supervision können anstehende Ängste und Probleme aufgearbeitet werden. Die gute Vernetzung mit Ärzten, Pflegediensten, Palliativstationen und anderen Hospizgruppen wirkt sich ebenfalls unterstützend aus.

Außerdem fördert dieses Ehrenamt deutlich die eigene Persönlichkeitsentwicklung:
durch Auseinandersetzung mit grundlegenden Lebensfragen, durch beeindruckende Begegnungen sowie durch menschliche Nähe und Wärme, durch die Erfahrung, die eigene Lebenszeit sinnvoll zu gestalten.
Die Ambulante Hospizgruppe Kevelaer, bietet ab September wieder eine Heranbildung von ehrenamtlichen Lebens- und Sterbebegleitern an.

Dem Einführungsseminar, das vom 24.9. bis 26.9.2010 im Pfarrheim St. Antonius, Bahnstraße 2 in Kevelaer durchgeführt wird, folgen drei weitere Bausteine (Grund- Aufbau- und Vertiefungsseminar) jeweils an Wochenenden im November, Januar und März sowie ein integriertes Praktikum mit 45 Stunden. Abgeschlossen wird die Maßnahme im April 2011. Die Seminare werden nach dem bundesweit anerkannten IGSL-Curriculum zertifiziert.
Um planen zu können, lädt die Ambulante Hospizgruppe alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung am 28.4.2010 um 19.30 Uhr in das Pfarrheim St. Antonius, Bahnstraße 2, 47623 Kevelaer ein.
Die Hospizgruppe informiert auch unter der Rufnummer 02832 973 5583.