• Veranstaltungen

  • 1

Dinslaken: Schönherrs „Kindertragödie“

Dinslaken. Eine Liebschaft der Mutter, die so gar nicht ins Bild einer heilen alpenländischen Familie passt, und die sie sich daraus ergebende familiäre Katastrophe werden in Karl Schönherrs Schauspiel „Kindertragödie“ geschildert.
Burghofbühnen-Intendant Thorsten Weckherlin hat das Stück inszeniert. Es wird am Freitag, 19. März, um 20 Uhr in der Kathrin-Türks-Halle mit Erwin Kleinwechter als Erzähler aufgeführt.

Der Autor, ein Zeitgenosse Artur Schnitzlers, hat in den Fokus seiner Stücke Tiroler Bergbauern gestellt und auf deren Dialekt abgehoben. Die Burghofbühne hat das Stück ins Hochdeutsche übersetzt.
In tragenden Rollen sind Stefanie Obermaier-Staltmeir als Liesel, Carsten Caniglia (Hans) und Marco Pickart Álvaro als Franz zu sehen. Das Bühnenbild ist von Kay Anthony. Für die Kostüme von Bernadette Weber verantwortlich. Tickets gibt es in allen Vorverkaufsstellen. Für Schülergruppen gelten stark ermäßigte Preise.