• Veranstaltungen

  • 1

Weihnachtliche Zeitreise mit Klängen von Franz Liszt

Alle Jahre wieder erklingt auf den Weihnachtsmärkten, in den Kirchen und Konzerthallen, in den Medien und Kaufhäusern die gleiche Musik. Es sind die bekannten Melodien und Texte zum Mitsingen und Mitsummen.
In einem Konzert am Samstag, den 12. Dezember um 20 Uhr, im Zwirnersaal des Museums Schloss Moyland, werden vom Pianisten Volker Link und dem Tenor Werner Deutsch andere Töne angeschlagen. Sie passen in die Advents- und Weihnachtszeit, heute sind sie jedoch selten zu hören. Das Konzert lädt zu einer Zeitreise ein, die in die Romantik führt. Die Zuhörenden werden zu Gästen eines Hauskonzerts in Weimar.

Im Mittelpunkt steht der Komponist und Pianist Franz Liszt. Er hat keine Adventskantate und auch kein Weihnachtsoratorium komponiert, aber eine Folge von Stücken, die den Titel „Der Weihnachtsbaum“ tragen. Sie werden mit Klavierstücken von Robert Schumann, den Franz Liszt als Komponisten besonders geschätzt hat, und Gedichten von zeitgenössischen Autoren wie Conrad Ferdinand Meyer verbunden werden. Der Höhepunkt des Abends wird die Aufführung der „Weihnachtslieder“ Opus 8 von Peter Cornelius sein. Dieser Zyklus gehörte früher zum Repertoire eines jeden Liedsängers.
Heute wird er nur noch selten zu Gehör gebracht, obwohl er ein leuchtendes Juwel romantischer Musik ist.

Die Karten kosten jeweils 11 € und berechtigen auch für den Einlass zum 12. Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt im Park.
Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf an der Museumskasse, im Rathaus der Gemeinde Bedburg-Hau oder an der Abendkasse. Platzreservierungen sind möglich.
Der Einlass beginnt um 19.30 Uhr.
Weitere Infos unter Tel. 0 28 21 / 660-0