• Veranstaltungen

  • 1

„Farbbad“: Bilder von Sabine Suhrborg präsentiert im ehemaligen Nibelungenbad, Xanten

„Eintauchen in ein Meer von Farben“ kann man ab Samstag, den 28. November in der neuen Ausstellung Farbbad der Diplom-Designerin und Künstlerin Sabine Suhrborg.
In den vergangenen Monaten nutzte sie das leer stehende ehemalige „Nibelungenbad“ in Xanten-Wardt als Atelier sowie auch als Inspirationsquelle bei der Gestaltung ihrer Bilder. Ihre abstrakten Motive greifen verschiedene Themen auf und tragen -bis auf wenige Ausnahmen- keine Namen. Allen gemeinsam ist, dass Gegenständliches in den Hintergrund tritt und den Raum des Betrachters freigibt für eine ganz persönliche Phantasiereise.

Eröffnet wird die Ausstellung am Samstag, 28. November 2009 um 16 Uhr mit einer Eröffnungsrede durch den Bürgermeister der Stadt Xanten, Herrn Christian Strunk.
Die Künstlerin wird anwesend sein.

Bis Weihnachten haben die Besucherinnen und Besucher der Ausstellung Farbbad die einzigartige Möglichkeit, einen Streifzug durch die Werke von Sabine Suhrborg in den leer stehenden Badebecken des ehemaligen „Nibelungenbades“ zu unternehmen.
Die Ausstellung kann im Zeitraum dienstags und sonntags von 11 bis 13 und von 15 bis 17 Uhr,
mittwochs und samstags von 11 bis 13 und von 17 bis 19:30 Uhr besichtigt werden.
Gerne kann mit der Künstlerin auch ein Termin vereinbart werden.
Der Eintritt ist frei.

Zur Person
Sabine Suhrborg ist Diplom-Designerin und Künstlerin. Nach einer Ausbildung zur Tischlerin besuchte sie von 1984 bis 1985 die Fachoberschule für Gestaltung in Duisburg, anschließend studierte sie Objektdesign an der Fachhochschule für Design in Aachen, wo sie bei Prof. Siegfried Ijewski mit Diplom abschloss. Freie Lehr-tätigkeiten in Kreativkursen, Kunst, Malerei und Design unter anderem in Berlin, Aachen, Düsseldorf und Wesel.
Seit 2006 lebt und wirkt sie mit eigenem Atelier im Ferienpark „Xantener Nordsee“. www.sabinesuhrborg.de