• Veranstaltungen

  • 1

Informationsveranstaltung für Frauen und Mädchen zum Bereich Prävention von Gewalt in Rees

Am 25. November eines jeden Jahres wird der Internationale Gedenktag gegen Gewalt an Frauen begangen. Jede dritte Frau hat mindestens einmal in ihrem Leben Gewalt zu Hause in den eigenen vier Wänden erlebt. Gewalt in der Familie stellt die am häufigsten verbreitete Form von Gewalt dar. Es ist wichtig, diese Gewalt, die sich meist hinter verschlossenen Türen abspielt, heraus ins öffentliche Licht zu holen. Und Gewalt ist kein Problem nur am Rande der Gesellschaft oder „weit weg“. Die Aktion richtet sich gegen jede Gewalt - überall in unserer Gesellschaft. Und Gewalt hat viele Gesichter. Frauen werden besonders häufig Opfer von sexualisierter Gewalt, digitaler Gewalt oder Stalking – um nur einige Formen zu nennen. Trotz Aufklärungsarbeit wird das Thema oft noch verdrängt oder verharmlost.

Für ein gutes Gefühl
Informationsveranstaltung für Frauen und Mädchen zum Bereich Prävention von Gewalt in Rees In den letzten Jahren wurden in der Frauenberatungsstelle IMPULS immer mehr Frauen und Mädchen beraten, die sexualisierte Gewalt erlebt haben. Ein wesentlicher Grund, den Bereich „Prävention von Gewalt“ auszuweiten! In Zusammenarbeit mit der Kriminalprävention/Opferschutz der Kreispolizeibehörde Kleve wurde die Veranstaltungsreihe „Für ein gutes Gefühl“ entwickelt. Sie richtet sich an Frauen und Mädchen im Kreis Kleve, die sich besser vor Übergriffen schützen wollen. Zu einem Informationsabend, der am 19. November 2019, von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr, im Raum 119/120 des VHS-Bereiches im Rathaus Rees stattfindet, werden Frauen und Mädchen ab 16 Jahren eingeladen.

Zu der Frage „Wie kann ich mich vor Übergriffen schützen?“ zeigen Frau Hildegard Wolff von der Frauenberatungsstelle IMPULS und Stefanie Bodden-Bergau von der Kriminalprävention/Opferschutz der Kreispolizeibehörde Kleve Möglichkeiten des Selbstschutzes und wirkungsvollem Verhalten in bedrohlichen Situationen auf. Neben polizeilichen Fakten werden Themen wie Bedrohung durch Fremde, Bedrohung durch Bekannte, Grenzen setzen, die Körpersprache, Sensibilisierung des Bauchgefühls, Stärkung des Selbstvertrauens, Hilfsangebote angesprochen. Bei Interesse der Teilnehmerinnen wird ein Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs für Mädchen und Frauen mit der Trainerin Britta Tiggelkamp in Kooperation mit der Frauenberatungsstelle Impuls und der Kriminalprävention/ Opferschutz angeboten. Anmeldungen zum Informationsabend werden ab sofort bis zum 15.11.2019 von der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Rees, Birgit Fischer, unter der Telefonnummer: 02851 51150 oder per e-mail: birgit.fischer@stadt-rees entgegengenommen.
Zu dieser Veranstaltung sind nur Frauen zugelassen,