• Veranstaltungen

  • 1

Autorenlesung im Klostergarten: „Lasst Senait nicht warten“

Kevelaer. In seinem Buch „Lasst Senait nicht warten“ erzählt der Niederrheinische Autor Ulrich Schwarz die authentische Geschichte von Haile, dem gemeinsam mit einem Freund die lebensgefährliche Flucht aus Eritrea gelingt, dort aber seinen Sohn und seine Frau Senait zurücklassen muss. Gerade in der momentanen Situation, in der der Familiennachzug für Flüchtlinge im Zentrum…

April-Stammtisch des VdK Xanten

Xanten.  Der nächste offene Stammtisch des Sozialverbands VdK Ortsverband Xanten findet am Mittwoch, den 18. April um 19 Uhr im Restaurant "Zur Börse" am Xantener Markt statt.

Der VdK freut sich darauf, neben den Mitgliedern des Ortsverbandes auch interessierte Bürgerinnen und Bürger zu begrüßen, um über aktuelle Themen zu diskutieren oder einfach nur neue Kontakte zu…

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer in der Rheinberger Stadthalle

 Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer in der Rheinberger Stadthalle

Zum Abschluss der Kindertheatersaison 2017/18 (und passend zum aktuellen Kinostart des gleichnamigen Films) zeigt das Kulturbüro am Dienstag, 29. Mai 2018 um 16 Uhr das Stück „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ für Kinder ab 4 J. in der Stadthalle Rheinberg, aufgeführt vom Landestheater Burghofbühne.

Lummerland wird langsam zu klein für seine fünf Bewohner. König…

Die schwedische Band MANDO DIAO rockt das Burgtheater beim FANTASTIVAL

Die schwedische Band MANDO DIAO rockt das Burgtheater beim FANTASTIVAL

Dinslaken. Die fünf Schweden sind auf Europatour und machen am 22. Juli 2018 Halt beim FANTASTIVAL in Dinslaken. Der Vorverkauf startet am Samstag im Rittertor und auf der FANTASTIVAL-Website.q Die schwedische Band Mando Diao blickt mittlerweile auf eine über 20-jährige Geschichte zurück und zählt wohl zu den erfolgreichsten europäischen Bands der vergangenen Jahre. Den…

StiftsMuseum Xanten – Stiften, Schenken, Geben

Im StiftsMuseum Xanten geht es am Sonntag, den 21. Januar 2018 um 16 Uhr um das Stiften, Schenken und Geben. Im Mittelalter folgten großzügige Zuwendungen an die Kirche oft dem Prinzip „Ich gebe, damit du gibst.“; bekannt unter der lateinischen Formulierung „Do ut des“. Propst Klaus Wittke als Theologe und die Kunsthistorikerin Elisabeth Maas erläutern in ihrer Führung der…

FacebookTwitter